15 Tipps von erfahrenen Eltern, wie du wilde Kinder im Haushalt schützen kannst.

Kleine Kinder sind wie ein Wirbelwind: Unmöglich zu kontrollieren und hinterlassen manchmal das reinste Chaos. Zuweilen bringen sich die Knirpse aber auch selbst in Gefahr. Gerade deshalb sind die folgenden 15 Tipps und Tricks unabdingbar, um als Eltern ein wenig beruhigter zu sein und die Kleinen in Sicherheit zu wissen.

1. Schutz für die Beinchen

Damit sich dein Nachwuchs beim Herumkrabbeln nicht verletzen oder aufschaben kann, schneide das untere Ende von einem Paar Socken ab und ziehe sie über die empfindlichen Beinchen. Voilà!

 

2. Gefährliche Tischecken entschärfen

Bei einem kleinen Kind kann eine Tischecke schnell ins Auge gehen – ganz wortwörtlich! Um sie zu entschärfen, musst du lediglich vier Tennisbälle aufschneiden und sie über die Ecken stülpen.

 

3. Einklemmen von Fingern verhindern

Schneide eine Schaumstoffisolierung an einer Seite auf und stecke sie auf die Kante des Türblatts. Ab sofort gibt es keine eingeklemmten Finger mehr!

 

4. Steckdosenleisten sicher verstecken

Lege die Steckdosenleisten am besten in eine Tupperdose, führe die Kabel durch ein passendes Loch und verschließe alles mit einem Deckel. So wird dein Kind vom Spielen mit den gefährlichen Kabeln abgehalten.

 

5. Improvisierte Türgitter

Wenn die kleinen Rabauken nicht überall Unheil verrichten sollen, kannst du Klemmstangen als Türgitter zweckentfremden.

 

6. Keine herunterfallenden Bücher

Klemmstangen funktionieren übrigens auch wunderbar, um zu verhindern, dass Bücher aus Regalen fallen können.

 

7. Wandschränke verschließen

In Wandschränken befinden sich meistens Sachen, an die Kinder lieber nicht gelangen sollten. Du kannst sie aber ganz daran hindern, indem du die Schranktüren mit Gummibändern verbindest.

 

8. Stromschläge vermeiden

Insbesondere im Urlaub kann dieser Tipp ganz nützlich sein: Klebe ein paar Pflaster über die Löcher der Steckdosen, um dein Kind vor Stromschlägen zu bewahren.

 

9. Schubläden verschließen

Schiebe ein Lineal durch die Griffe der zu verschließenden Schubläden. Absolut kindersicher!

 

10. Keine Verschwendung von Toilettenpapier

Mit einem Gummiband um die Toilettenpapierrolle kannst du verhindern, dass dein Kind unnötig Papier abrollt.

 

11. Reinigungsmittel wegschließen

Wenn du die Reinigungsmittel in verschließbaren Plastikboxen aufbewahrst, kann sich dein Kind nicht an ihnen zu schaffen machen.

 

12. Hilfe beim Treppensteigen

Gerade wenn die Kinder noch jünger sind, hilft ihnen ein Seil beim Treppensteigen. Du kannst es ganz einfach am Geländer befestigen.

 

13. Sicherer Badespaß

Auch wenn Kleinkinder natürlich niemals unbeaufsichtigt baden sollten, können sie dennoch ausrutschen und sich verletzten. Sitzen sie hingegen in einem Wäschekorb, kann das nicht passieren und sie können in Ruhe spielen und haben alles Spielzeug in Griffweite.

 

14. Im Falle des Falles

Sollte sich dein Nachwuchs mal verlaufen, kann ein Armband mit deiner Telefonnummer zum Lebensretter werden!

 

15. Sicheres Bettchen

Wenn du ein Bettlaken um das Gitter wickelst, kann sich dein Schatz nicht den Kopf hart stoßen oder am Holz nagen und sich dabei Splitter einfangen. Genial!

 

Wie du siehst, ist es ganz einfach, die eigenen vier Wände kindersicher zu gestalten. Also, worauf wartest du noch? So macht das Spielen doch gleich doppelt so viel Spaß!